XXL-Radio
Radio 88.6
Tiere
DVB-T & SAT
Modems entsperren
Links
Google-Suche

i´m the modemunlocker ;-) Ein interessantes Hobby...

Site in english (Google translate)

Da ich gelegentlich Modems von Bekannten bekomme die in deren Firmen ausgemustert werden weil die Nachfolger gekommen bechäftige ich mich seit einiger Zeit damit.
Und nein, ich habe keine Firma. Firmen die Modems (und Handys) entsperren in meiner Linkliste

Entsperren (unlock) von USB/PCMCIA/ExpressCard-Modems UMTS/HSDPA auf Anfrage. D.h. entfernen von SIM- oder/und NET-Lock. Die Modems sind dann für alle Netze verwendbar. Netzanbieter wechseln kein Problem. Bei manchen Netzanbietern hat das Modem auch keinen SIM-Lock, teilweise ist nur die Software nur für ein Netz geeignet. Es muss nicht immer gleich ein neues Modem sein. Entsperren lassen (vorher mit DC-Unlocker überprüfen ob überhaupt ein Lock besteht). Oder andere SIM rein, die Programme melden dann meist "Falsche/keine SIM" oder ähnliches. Deutsche Surfsticks die das Vodafone-Netz verwenden (Pro7, RTL, Sat1, N24, BILD mobil usw.) haben keinen SIM-Lock. Erst überprüfen bevor sie jemand kaputt-entsperrt...

Eine Übersicht für Deutschland welche gesperrt sind und welche nicht. In Österreich haben fast alle mit Ausnahme von Yesss! SIM-Lock


Nach dem Entsperren andere SIM-Karte rein, neues Verbindungsprofil anlegen (APN, Benutzername und Passwort falls vom Netzanbieter verlangt, siehe Zugangsdaten), aktuelles Profil auswählen, verbinden. Mit wenigen Ausnahmen (z.B. Huawei E156, E160, E660 ... von 3 - Software integriert (BILDmobil-Software, 3DataManager "SIM wird nicht unterstützt") Vodafone dashboard, T Mobile Communication Center, Bob) ist das bei fast allen Programmen möglich. Alternativ kann man immer noch ein Verbindungsprogramm des Modemherstellers oder MWconn verwenden. Oder das des gewünschten Netzanbieters. Normalerweise gibt es im Support-Bereich die entsprechende Software zum download. Für BILDmobil gibt es hier eine Version wo das anlegen neuer Verbindungsprofile nicht gesperrt ist. Beim o2 Connection Manager "smart connector" sind die Einstellungen für andere Netze etwas versteckt.

Österreichische Netzanbieter verlangen auch nach Vertragsablauf teilw. bis zu 50€ oder noch mehr fürs entsperren (bzw. den Entsperrcode), deutsche geben den Unlock Code dann teilw. gratis ab.

Entsperren möglich bei den unten angegebenen Typen:

Dell: 5510 Express Card
Huawei: E156, E160, E161, E169, E170, E172, E173, E176, E180, E182e, E1823, E220 (+Firmwareupdate 7,2Mbit/s), E226, E230, E270, E272, E303, E353, E389, MiFi-Router E589* (Vodafone K5005), E589u-12 LTE*, E510 TV (T Mobile web´n´walk Box Multimedia), E618, E620, E630+, E660, E800, E870, E/B960 Router, E/B970 Router, E1550, E1552, E1553, E1750, E1820, E3131*, EM770 (mini ExpressCard-Modul), MiFi Router E5830, E5832, E5836, E5837, E5838, D100 (durch Firmwareupdate), D12HW, D21HW, D22HW, D31HW
Novatel / Merlin: U530, U630, U730, U740, UX870, X950D, Expedite EU740, EU870D, Ovation MC930D, MC950D, MC990D, MiFi 2352
Option / Globetrotter: GT Fusion, UMTS+EDGE (Update auf HSDPA 1,8 möglich falls nicht schon installiert), 3G Fusion, 3G Fusion Quad (Lite), 3G Fusion+ EMEA, GTmax EMEA (EMEA steht übrigens für Europa, Middle East+Afrika, d.h. in Amerika nicht oder nur für GPRS/EDGE verwendbar), GT MAX 3.6, GT MAX 7.2, 3G+ HSDPA, Globesurfer ICON, ICON 225, iCON 431 (530), Globesurfer ICON 7.2, Globetrotter HSDPA 7,2 (GT0201, GT0202), Globetrotter Express ULTRA (GE0302), Option iCON 210 (GI0201), Globetrotter Express HSUPA (GE0301), Option iCON 401 (GI0401), Globetrotter GT MAX HSUPA (GX0301), Option iCON 431 (GI0431, T-Mobile 530), iCON 451 (GI0451)
Sierra Aircard AC 501, 850, 860, 875 (inkl. 7,2 Mbit-Firmwareupdate), 875U, 880 (e/u), 881 (e/u), 885 Compass, 888 Compass, 889 Compass, MC8755 / 8755V, 8765, 8775 / 8775V, 8780, 8781, 8790, USB 301, USB 302
4G Systems XS Stick W14 (Longcheer WM71), WM66, WM610
ZTE AIKO 82D, MF100, 112, 150, 170, 180, 190, 332, 616, 620, 622, 622+, 626, 627, 628+, 632, 633, 633+, 636, 637, 638, 639, 645, MF668 (HSPA+), Vodafone K3520-Z, K3565-Z, K35670-Z, K3571-Z, K3765-Z

Typ und Hersteller stehen auf der Unterseite der Datenkarte oder des USB-Modems, die Netzanbieter nennen die meist anders, T-Mobile z.B. web'n'walk Box / Card / Stick I II III IV... (compact / plus / express / multimedia / fusion ..), A1/Vodafone Mobile Connect Card, 3 Datacard, N24 Internet Stick, Alice, O2 Surfstick (Speed, 2, 3, black), Bildmobil Speedstick, telering hat entweder keine Namen oder Ge org:), nur der Tarif heißt (Free) Willi. Auch der lässt sich befreien ;-) Das Modem kann ein Huawei E160, E220, Option 225, ZTE MF100 (O2 Surfstick) oder ein anderes sein, usw. E220 heißt bei O2 Surf Box mini, bei T Mobile Web´n´walk Box micro, bei Vodafone Easybox II... Hier eine Liste von Modems mit Handelsnamen: MWconn wiki entsperren / unlock / freischalten / SIM-Lock entfernen bei allen möglich. Andere auf Anfrage, ich komme mit dem erweitern der Liste nicht nach.

Apropos web´n´n walk Box compact II, bzw. Huawei E270: das baugleiche Modem von A1 vodafone kann HSUPA, das von T-Mobile nicht. Warum die das deaktiviert haben weiß ich leider nicht. Gleiche Firmware (11.415.03.00.B409), gleiche Software.
Speedtest A1-Modem Speedtest T-Mobile-Modem
Falls noch jemand das gleiche Problem hat, es gibt einen HSUPA-enabler dafür...

Zumindest beim E220 des WILLI-Modems ist manchmal auch die Rückseite beklebt, d.h. den Typ des Modems kann man nur anhand der Bauform feststellen, oder z.B. mit DC-Unlocker. IMEI usw. in der Verbindungssoftware. Zumindest die Software ist wenigstens keine "kranke" eigene Software wie bei Bob oder 3, sondern der T Mobile Web´n´walk Manager 1.6. Ist im Prinzip Mobile Partner von Huawei auf deutsch mit T Mobile Branding. Die IMEI steht bei den meisten Modems an der Unterseite, bei manchen auch innen in der Nähe der SIM-Halterung (z.B. E1550, Lupe nötig...)


Nicht hier angeführte Typen auf Anfrage.Ständig erweiterte Liste der entsperrbaren Typen. Die DC-Unlocker-Software kann dort gratis heruntergeladen werden (z.B. zum überprüfen, ob das Modem auf einen Netzanbieter gesperrt ist), Lizenz zum entsperren kostet dort meist € 4 - 10,-/Modem, HuaweiRouter 960/970 € 15,-. Anleitung als Video. Bei mir kostet entsperren € 5 - 10,-


Link zum errechnen des Entsperrcode für viele Huawei-Modems anhand der IMEI weiter unten (möglich bei: E156 (B/C/G), E160 (G/X)(ALDI Surfstick Typ S4011, Fonic Surf Stick), E161, E166 (G), E169/169G/V (=K3520), E170, E172, E173, E176, E180, E182E, E1823, E219, E270, E272, E510 TV, EG602 (G), E620, E630(+Update auf 7,2), E660, E870, E/B960, E/B970, E1152, E1550, E1552, E1612, E1630, E1750, E1752, E1762, E1820, EM770 Module, K2540, K3520 (= E169), K3565 (= E160), K3715, K3735, K3765, (-Z ist ZTE, -H Huawei), UMG181, MomoDesign MD-@ HSUPA, nicht beim E220). Eingabe des Codes via Hyperterminal oder in der config.exe von MWconn. Oder einfacher im Verbindungsprogramm von Huawei (funktioniert nicht unbedingt in den Versionen der Netzanbieter, die melden meist nur "Falsche SIM eingelegt", "USIM/SIM Karte existiert nicht oder ist ungültig" o.s.ä. wenn das Modem einen SIM-Lock hat). Die Programme senden die Daten dann ans Modem. Hier gibts das auch. Ich habe auch ein kleines Programm speziell zur Eingabe des Entsperrcodes gefunden (HUAWEI MODEM Code Writer). Anleitung zum Entsperrcode eingeben auch hier.
Auch das Passwort für ein Firmwareupdate kann man errechnen (manche Netzanbieter wollen verhindern, daß man eine fremde Firmware installiert).

* neuere Modems wie die weiter oben angegebenen E389, E589, E3131 verwenden einen neuen Algorithmus, die bisherigen Entsperrcoderechner errechnen falsche Codes! DC-Unlocker kann die direkt entsperren, J.A.U. auch Entsperrcodes anhand der IMEI errechnen.


Zumindest das Huawei E220 kann man auch selbst ohne diese Software gratis für alle Netze freischalten, allerdings sollte man zumindest Ahnung von einem HEX-Editor haben und englisch können. Anleitung hier oder hier. Ohne Gewähr, nicht selbst getestet, da ich einen Dongle für DC-Unlocker habe. Entsperrprogramm für diverse Modems und Handys (J.A.U.).

Gratis online Entsperrcode-Rechner (von entsperren.net) für viele Huawei-Modems. Eingabe des Codes sollte auch mit Linux oder Mac per AT-Kommando möglich sein. Anleitung auch da. Unterstützte Huawei-Modelle: E122, E1221, E1550, E1552, E155, E156, E156G, E160, E160G, E161, E166, E169, E169G, E170, E172, E1750, E176, E180, E182E, E196, E226, E270, E271, E272, E510, E612, E618, E620, E630, E630+, E660, E660A, E800, E870, E880, EG162, EG162G, EG602, EG602G, K2540 (Vodafone), K3515 (Vodafone), K3520 (Vodafone), K3565 (Vodafone), K3715 (Vodafone) und möglicherweise andere Modelle.. Nicht unterstützte Huawei-Modelle: E220, E960, E970, E5830, E5838

Falls der Rechner offline ist, der neue ist nicht mehr gratis, funktioniert aber mit den Zugangsdaten von JAU

Alternative (englisch). Oder meine Anleitung für den Huawei Modem Code Writer falls der Entsperrcode bekannt ist.

Noch einer (der erste), in die Adresszeile nach dem = die IMEI eingeben

Option GIO225 (ICON225) unlocken (gratis entsperren/debranden) Die Software von O2 (und auch die mancher anderer Netzanbieter) ist auch für ALDI verwendbar, alternativ könnte man immer noch MWconn verwenden. Info zu ALDI Die Software von O2 heißt zwar auch Mobile Partner, ist aber nicht die gleiche wie die von Huawei. Für andere Netzanbieter bei der Startseite "Weitere Profile" - Neu - Mobilfunkbetreiber aus der Liste auswählen und falls die Daten abweichen unter Erweiterte Einstellungen APN Benutzername und Kennwort eintragen.

Eine der wenigen Karten, die ich (und vermutlich auch kein anderer außer A1/Vodafone selbst) entsperren kann ist die Option 3G/GPRS datacard. Falls jemand Treiber zu der Karte sucht, zumindest Windows 2000 aber vermutlich auch 98se finden die via Online-Treibersuche. Mit dem Vodafone Dashboard (zumindest bis Version 7) funktionierts auch. Die Karte ist aber sehr alt, Download bis 384 kbit/s, Upload bis 64 kbit/s. Firmwareupdate habe ich auch noch irgendwo, bringt aber nix.

Netbook / Notebook mit eingebautem Modem entsperren habe ich noch nicht probiert, am besten selbst ausprobieren, ob die Software das integrierte Modem kennt, oder das Modem überhaupt einen SIM-Lock hat. z.B. das Gericom Q10air (aka Advent 4213 aka ECS G10IL aka Chilligreen Neo ...) hat ein Huawei-Modem eingebaut (vermutlich Huawei EM770). Die Programmierer der Software sind da sehr flink, ich habe z.B. für ein USB-Modem (E510 TV, T Mobile web´n´walk Box Multimedia), das die Software zwar erkannte aber nicht entsperren konnte auf Anfrage innerhalb einer Woche eine funktionierende Beta-Version erhalten. Möglicherweise hat das Modem auch keinen SIM-Lock. Wenn sich in der Verbindungssoftware kein neues Profil einrichten lässt MWconn oder Verbindungssoftware von einem anderen Huawei-Modem verwenden.

Die TV-Software des E510 funktioniert übrigens unter Windows7 nicht, bzw. findet sie keine Sender. Mit dem Mediacenter von Win7 32 Bit sollte es allerdings funktionieren. Bei 64 Bit vermutlich nicht, Mediacenter findet zumindest bei mir den Tuner nicht. Angeblich sollte es mit der Software EyeTV für den baugleichen Web & TV-Stick von ProSieben funktionieren, die unterstützt auch den Mac. Ob die TotalMedia oder EyeTV auf dem Modem haben weiß ich nicht, möglicherweise wurden die mit unterschiedlichen Versionen ausgeliefert.

Den Router Option Globesurfer II 7,2 (weitgehend baugleich mit T Mobile Web'n'walk Box III) kann ich zwar auch noch nicht entsperren, allerdings ist in dem ein Mini Expresscard-Modem von Option drin (GTM378), das DC-Unlocker entsperren kann. D.h. Router öffnen, Modem ausbauen, entsperren und wieder einbauen. Falls der Laptop einen Mini ExpressCard-Slot eingebaut hat, kann mans ja mit dem versuchen. Zum entsperren ist außer einer Lizenz ein Internetzugang nötig, allerdings nicht über das zu entsperrende Modem. Manchmal habe ich auch bereits entsperrte GTM378-Modems. GPS bei dem Modul aktivieren (nicht überprüft). Im Router ist sogar eine GPS-Antenne angeschlossen, nur wozu? Das Modul selbst gibts auch ohne GPS (im Globesurfer iCON 7,2 bzw. im T Mobile WLAN Router, hier GTM353). Das hat möglicherweie auch keinen SIM-Lock.
Ich habe keinen entsprechenden Laptop, allerdings einen passenden USB-Adapter, mit dem ich das Modul entsperren kann (z.B. entsperren.net machts auch nicht anders). Der Router Surf@home II von O2 sieht ähnlich aus, hat eine PCMCIA-Karte eingebaut (Globetrotter Fusion Quad lite), und kann nur UMTS. Die Karte kann mit DC-Unlocker in einem Laptop entsperrt werden. Vermutlich verwendet er auch das WLAN der Karte. Upgrade auf HSDPA wäre vermutlich durch Austausch gegen eine GT Fusion+ (HSDPA1,8) möglich. Allerdings gibt es auch eine HSDPA-Version des Routers (Surf@home II hs, 3G+ eingebaut). Zumindest die UMTS-Version hat keinen externen Antennenanschluss. Bei der HSDPA-Version weiß ichs nicht. Die eingebauten Karten haben einen. Für Bastler sicher kein Problem, den nach aussen zu legen falls der Empfang schlecht ist.
Änderung der Zugangsdaten bei diesen Routern: Verbindungseinstellungen - WAN Cellular - Einstellungen. Router von A1 akzeptieren keine leeren Felder bei Benutzername+Passwort. Dürfte aber bei Netzen die da keine Angaben haben (z.B.Yesss!, 3, T Mobile) egal sein ob da etwas drin steht.

Modems/Router von 4G Systems (Hersteller Siemens, z.B. T Mobile web´n´walk Box mini, H.U.I. WLAN Router von one) kann ich noch nicht entsperren, vermutlich auch sonst keiner außer den Netzanbietern. Die Programmierer von DC-Unlocker haben sich damit noch nicht beschäftigt. Ausnahme: XS Stick W14 (Longcheer WM71)

Falls noch jemand Windows 98SE verwendet siehts mit UMTS/HSDPA-Modems schlecht aus. Datenkarten gibts welche, USB-Modem kenne ich keins. Mir sind nur Option 3G/GPRS datacard (UMTS), Sierra Aircard 850 + 860 (bis HSDPA1,8) bekannt für die es Win98-Treiber gibt.. Mit einem PCMCIA-Adapter könnte man die auch in einem PC verwenden. Alternativen: Windows 2000 SP4 installieren. Oder einen UMTS-Router mit (W)LAN verwenden.

Link zur Software/Firmware von Option-Karten
Eingabe der IMEI oder Seriennummer nötig, der Trick mit den Buchstaben der Seriennummer zum Direktlink funktioniert seit einiger Zeit nicht mehr... Zumindest mit IMEIs von Vodafone kommt man zur Software. Wenn der direkte Link bekannt ist auch. Z.B. http://www.option.com/en/support/software-download/wireless-data-cards/globetrotter-express-7-2-e/ (T-Mobile web'n'walk ExpressCard II, GE0201)
Ältere Modems (z.B. Quad, GT Fusion, GTmax...) werden auch nicht mehr unterstützt. Software/Firmware für diverse andere Modems auf Anfrage in meinem GMX Mediacenter. Firmwareupdate funktioniert nicht bei T Mobile-Karten, die haben eine eigene, sofern vorhanden auf der T Mobile-Homepage zu finden. Für Vodafone-Modems gilt teilweise (aber nicht bei allen) das gleiche. Es gibt aber einen Trick wie man doch die Firmware von Option auf die Modems bringt... Erfolgreich mit GX0301 und anderen getestet.

Faxen funktioniert mit Huawei UMTS-Modems nicht, unterstützen kein CSD oder HSCSD. Zumindest manche Option-Modems sollten das können (z.B. GT 3G+ GTmax). Möglicherweise unterstützt der Netzanbieter die Funktion auch nicht, zumindest bei günstigen Tarifen oder Prepaid. Weitere Datenkarten bei denen Fax per Computer möglich ist: Nokia D211 (GPRS/WLAN), Sonyericsson GCxx, Sierra Wireless U630, U740. Alternative: Internet-Faxdienste (Linkliste) oder mache UMTS-Router mit eigenbautem Modem.

Telefonieren via GSM wäre bei vielen Huawei-Modems möglich, wenn es nicht vom Netzanbieter in der Software und der Firmware des Modems abgedreht wäre. Lässt sich mit DC-Unlocker freischalten falls von der Firmware unterstützt (Anzeige: Voice feature : disabled, nach der Aktivierung enabled). Falls dort steht "not supported in current firmware" hilft nur eine andere falls es eine mit der Funktion gibt. In einigen Mobile Partner Versionen ist die Telefonfunktion auch aktiviert.

Link zum meinem Mediacenter-Ordner für Modems Falls die gesuchte Software dort nicht vorhanden ist bitte Anfrage per Mail. Ich habe fast für alle gängigen Modems Software/Treiber/Firmware. Auch alte wie Nokia D211 oder Sonyericsson GC75.

Option iCON 225 und Windows 7: Verbindungssoftware/Firmware/Treiber Unlocken/debranden/Firmware updaten Info zu anderen Option-Modems und Windows 7

Firmware/Software für Huawei-Modems (für Windows/Mac OS X, mit Winzip o.ä. entpacken und installieren)

Aktuellste Firmware für Huawei E220 (11.313.02.00.01.B268 von netcom.no) Modem VOR Update entsperren sonst zum Entsperren downgrade nötig!

Debranden Huawei K3765-HV (Vodafone), auch eine Info zur Änderung der Fenstergröße der Mobilepartner-Software für Netbooks ist dort zu finden. Ähnliches für K3565-Z (deutsch, auch Info für K3565-HV)

ZTE Update für Windows 7 von 3.it (für MF 627) ZTE Software

Weitere Infos (debranden, Software, Firmware) zu ZTE MF 622 - 628, K3565-Z hier bzw. im Telefon-Treff-Forum (Huawei)

ZTE MF 626 gratis entsperren durch Firmwareupdate (englisch)

Firmware/Software Sierra

Software Novatel

Software/Firmware für diverse Modems (Huawei, Maxon, Novatel, Option, Sierra, ZTE), weitere Datenbank (DC-Files.com)

Info/Patch zu Huawei-Modems und Windows 7 (z.B. E160, E220, E1550; HUAWEI Data Card Driver Version 3.05.00.00) Info von Yesss, z.B. bei Bob-Modems, die beiliegende Saftware funktioniert unter Win7 möglicherweise nur mit einem "Würgaround". Sollte das nicht funktionieren, ev. Software von Huawei verwenden, oder aktuelle Version von der Bob-HP runterladen. Unter dem Link von Yesss gibts links bei "empfohlene USB-Modems" zu den jeweiligen Modems auch eine Info bzw. Software für Mac OS X. Weitere Info zu Modems von Huawei/Novatel/ZTE und Windows7 (pdf, englisch). Ich habe ein E220 allerdings auch mit dem Patch und aktueller FW bei meinem Nachbarn (Win7 64bit) nicht zum funktionieren gebracht. E870-Expresscard funktionierte dafür problemlos.

Die meisten Netzanbieter haben auf ihren Support-Seiten Updates für Windows 7. A1 T Mobile orange 3 Yesss! tele.ring

64bit-Treiber (Vista, 7) für Huawei im Bob-Programmpaket (auch Software für Mac OS X). Windows-Treiber aus diesem Paket in meinem GMX-Mediacenter Sollte mit den meisten Huawei-Modems funktionieren.

Windows 7 hat auch einen UMTS-Manager (Mobile Broadband) integriert, mangels Win7 nicht selbst getestet. Wenn die dafür geeigneten Treiber installiert sind sollte das Modem bei den WLAN-Verbindungen zu finden sein. Spezielle Verbindungssoftware ist dafür nicht mehr nötig. Möglicherweise ist ein Firmwareupdate des Modems nötig.

Windows 7 Treiber für Huawei von Microsoft Falls eine Internetverbindung besteht findet Win7 die Treiber ev. automatisch.

Tipp zur Installation des E220 unter Mac OS X. Software gibts z.B. auch von Yesss! oder anderen Netzanbietern.

Entsperrte gebrauchte PCMCIA/Expresscard-Datenkarten und USB-Modems, meist von A1, teilw. von T Mobile, für alle Netze verwendbar.
Preis auf Anfrage, bei ebay, willhaben, hood, tradus, auvito, ebid &co grün = vorhanden, rot nicht
Option GT Fusion UMTS/WLAN* (Link zeigt Fusion+, wurde in Österreich nicht angeboten, Unterschied: Fusion+ kann HSDPA 1,8, Fusion nur UMTS)
Option GT 3G+ PCMCIA 1,8 Mbit/s* (externer Antennenanschluss), auch GTmax* (1,8 Mbit/s, andere wurden in Österreich nicht verkauft, es gibt aber auch ähnliche die mehr können, z.B. GT Max II GX0201 oder GX0301)
Huawei E630 PCMCIA 7,2 Mbit/s* (externer Antennenanschluss, Update auf selbstinstallierend möglich)
Novatel XU870 Expresscard 7,2 Mbit/s*
E870 Expresscard HSUPA (7,2 DL / 2Mbit UL, externer Antennenanschluss)
E220 USB 7,2 Mbit/s (Win2000, XP, Vista, 7, Linux, Mac) Ich suche welche für einen Bekannten, falls jemand mehrere hat (auch E270) bitte mailen!
E169 USB 7,2 Mbit/s, SD-card-Slot, externer Antennenanschluss
E173 USB 7,2 Mbit/s, 5,76 Mbit/s HSUPA, SD-card-Slot, kein externer Antennenanschluss (hat nur der von T Mobile)
E182E USB 21,6 Mbit/s, 5,76 Mbit/s HSPA+, SD-card-Slot, externer Antennenanschluss
E510 TV USB 7,2 Mbit/s, 5,76 Mbit/s HSUPA, DVB-T
E1550 USB 3,6 Mbit/s, SD-Card-Slot (mit Mobile Partner oder A1 Dashboard)
Option GX0301 PCMCIA HSUPA-Karte* (funktioniert im Linksys nur mit Firmware von AT&T, bzw. wenn man ZeroCD auf der Karte deaktiviert auch mit der FW von Linksys)
Option Globesurfer II 7,2 UMTS-Router, LAN, WLAN, Telefonanschluss (auch für FAX)
PCMCIA-Adapter für Expresscards € 5,-*
* für Linksys WRT54G3G - Router geeignet (es gibt eine neuere Version des Routers mit USB-Anschluss, bei dem sollten die meisten USB-Modems und -Sticks von Huawei funktionieren). Info: WRT54G3GV2-VF offiziell unterstützte Modems) Zumindest für die erste Version des Routers gibt es einen Trick, um auf einem EM eine EU-Firmware (Vodafone) und umgekehrt zu installieren. Es sind aber beide für alle Netze geeignet. Bei der EU (bzw. VF) sind nur die Einstellungen für Vodafone-Netz schon gespeichert, und es gibt von Vodafone aktuellere Firmware als von Linksys... Kundenrezension eines Amazon-Kunden zum WRT54G3GV2-VF

Die Modems sind für alle Netze geeignet (z.B. für Yesss oder Bob). Im Prinzip kann man auch die SIM-Karte von einem Handy nehmen, allerdings ist der Tarif normalerweise teurer als bei reinen Internet-SIMs (funktioniert nicht bei Bob-Telefonwertkarte). Preis auf Anfrage

Neue Info zu den WRT54G3GV2-VF: Die Router sind angeblich teilweise gesperrt, z.B. funktioniert ein Router von A1 nur mit USB-Modems von A1, da allerdings mit jedem Netz wenn das Modem entsperrt ist. Mit USB-Modems von anderen Netzen nur mit A1-SIMs. Bei der PCMCIA-Karte ist es egal, da funktioniert jede mit jedem Netz (wenn die Karte keinen SIM-Lock hat). Info von einem Bekannten der mehrere im Einsatz hat, nicht selbst überprüft.

Alternativen zu dem UMTS-Router: Huawei D100 (für USB-Modem), Huawei E/B 960/970 (SIM), Dovado...
Nähere Infos in den entsprechenden Foren (Linkliste, sonstige Infos)

Bis vor kurzem hatte ich auch einen Huawei E5830-Router von 3 aus England, neu, nur zum testen verwendet. Netzteil allerdings mit englischem Stecker, Anleitung und Software natürlich auch englisch. Netzadapterstecker gibts z.B. bei Widhalm (Linkliste). Den Router z.B. bei ebay aus England. Software davon in meinem GMX-Mediacenter (Software fürs E8532 deutsch kommt demnächst, wird aber im Gegensatz zum E5830 als Netzwerkadapter erkannt und die Software ist nicht fur andere Netze geeignet, Bedienungsanleitung von orange im Mediacenter). Info zu einem Softwareupdate für E583x hier (englisch). Deutsche Info zu dem Ding hier. Danach kann mans auch per Web z.B. mit einem Mac oder unter Linux konfigurieren wie sich das für einen ordentlichen Router gehört. Für Mac OS X gibt es auch eine Connection-Software von Netvigator. Möglicherweise kann man die Dinger von orange auch entsprechend "verbessern", hab ich nicht getestet. Zumindest das Web-Interface des E5832 ist für andere Netze nicht brauchbar, und entsperren lässt sich das Ding so auch nicht. Beim E5830 funktionierts mit DC-Unlocker, allerdings nicht ganz so einfach wie bei Modems. Die Geräte können natürlich auch am USB-Anschluss eines Computers aufgeladen werden (bei denen die in Österreich angeboten werden ist auch kein Netzteil dabei), dauert halt etwas länger.

Apropos Router, Bauplan für 0€-Selbstbau WLAN-Richtantenne Eigenbau-Reflektor

Bei ebay gibts auch Anbieter, die einen Umbau des Huawei E220 anbieten (externer Antennenanschluss, falls schlechter Empfang). Oder hier: Yatego Noch einer: Brennpunkt S.R.L. Ich würde erstmal versuchen, das USB-Kabel (ev. mit einem aktiven Hub mit Netzteil) zu verlängern. Es gibt auch aktive 5m-USB-Kabel. Alternative wäre noch das Option Globesurfer Icon, eine USB-Box mit Antennenanschluss. Kann aber nur HSDPA 1,8. Liste der Modems und Angabe ob und wenn ja welcher Antennenanschluss: Brennpunkt S.R.L. Nochmal der gleiche Shop, mit Richtantenne auch für USB-Modems ohne Antennenanschluss (Grid4Stick). Alternativ Billig-Lösung Küchensieb als Richtantenne Selbst getestet. Noch ein Artikel von chip.de mit Infos zur Empfangsverbesserung (Speed-Tuning für Surfsticks)
Software/Firmware für Option-Modems. Falls Windows Vista keine Treiber findet (obwohl auf der Option-HP angegeben) ev. das Dashboard von Vodafone verwenden oder zumindest wg. der Treiber installieren. Ich verwende weder Vista (solange als möglich...) noch das Vodafone dashboard, habe das aber am Laptop eines Bekannten ausprobiert. Die USB-Sticks Huawei E169 von 3 (Internet to go) und A1 haben auch einen externen Antennenanschluss, und möglicherweise keinen SIM-Lock. Die Modems von Yesss sind sicher ohne SIM-Lock. Überprüfen mit DC-Unlocker möglich. Beim E169G ist eine Öffnung des Gehäuses nötig, der Antennenanschluss ist versteckt. Zumindest bei Modems von 3 (Ausnahme E630) muss man ev. eine andere Verbindungssoftware verwenden, da die originale keine anderen Verbindungsprofile zulässt. PCMCIA-Karten haben meist einen Antennenanschluss. Beim ZTE 626 gibt es eine unter dem Label versteckte Buchse, ob die als Antennenbuchse gedacht ist oder nur zum testen habe ich noch nicht überprüft. Gilt vermutlich auch für andere ZTE-Modems.
Die Netzabdeckungskarten der Provider im Internet stimmen übrigens leider nicht immer. Wenn möglich immer vor einem Vertragsabschluss testen, z.B. mit WMconn (Netzanalyse, in der config.exe unter "Netz"). Und die angegebenen "bis zu" 7,2 Mbit/s werden auch so gut wie nirgens auch nur annähernd erreicht. Meist nichtmal 3,6... Aber HSUPA funktioniert. Test vom VKI in der Ausgabe 4/2010, Zusammenfassung hier.
Testseiten: Speedtest.at Speedtest.net Bei manchen Modems lässt sich zwar die theoretisch mögliche Geschwindigkeit durch ein Firmwareupdate erhöhen (von 3,6 auf 7,2 Mbit/s, Ausnahmen z.B. Huawei E160, E161, E1550, E1552, zumindest letztere werden aktuell noch mit div. Paketen verkauft, ZTE 626), aber meist ist der "Flaschenhals" das überlastete Netz oder schlechter Empfang.. Meine höchste erreichte Übertragungsrate in Wien ca. 4,5 Mbit/s (A1/B.Free), im Waldviertel immerhin 6,8. 3, T Mobile und one/Yesss waren immer langsamer, selten über 2 Mbit/s. Getestet mit einem HSUPA-Modem (E270, E870 oder GX0301). Hier Speedtests von Usern (auch von mir). Auch mit einem HSPA+ Modem (Huawei E182E) ging es bisher nicht schneller (Wien12, Korneuburg, Waldviertel) trotz HSPA+Anzeige in der Verbindungssoftware. Nix mit 14,4 oder gar 28 Mbit/s. Ein Hardwarevergleich. Update: lt. dem letzten Test von connect ist 3 knapp besser als A1, und das dürfte zumindest an manchen Orten auch stimmen. In Korneuburg erstmals überhaupt HSPA+ (ca. 8 Mbit/s), und in Wien 6,9. Update: inzw. habe ich in Korneuburg mit 3 und Bob auch HSPA+-Werte über 10 Mbit/s erreicht.

Netzabdeckungskarten:
A1/B.Free/Bob
One/orange/Yesss
3
T-Mobile / tele.ring/Ge org:)

Übrigens gilt für die GSM-Modems ähnliches wie für Handys, WLAN-Router und DECT-Schnurlostelefone, wenn sie zu nah nebeneinanderliegen, kann es zu Problemen kommen. Die Modems können auch die Funktion von Drahtlos-Keyboards und -mäusen stören. Flach-TVs können auch den Empfang von WLAN und UMTS stören.

Noch etwas da ich immer wieder lese ob man die Sticks als WLAN-Sticks verwenden kann. NEIN! UMTS hat nix mit WLAN zu tun, manche alten Datenkarten hatten beides eingebaut (Option GT Fusion und Fusion+). UMTS-Kombisticks gibt es nicht, da die meisten Laptops WLAN schon integriert haben. Manche Verbindungsprogramme können allerding zu WLAN wechseln wenn der Computer das eingebaut hat.
Unter Windows 7 kann man mit spezieller Software allerdings einen WLAN-Hotspot einrichten und eine vorhandene Internetverbindung teilen, wenn der Rechner WLAN eingebaut hat. Bei anderen Windows-Versionen funktioniert nur Internetverbindung freigeben und AdHoc-Verbindung mit einem Gerät.

Alternative gratis-Software für mobile Internet-PC-Karten und USB-Modems, auch zum testen der Netzabdeckung: MWconn (Treiberlinks auch auf der Homepage). Die aktuelle Version hat auch die Zugangsdaten der Provider für Österreich, Deutschland, Schweiz und anderer europäischer Länder schon integriert. Div. Funktionen wie Netzanalyse, Anzeige der Signalstärke in dB und %, Überwachung der Datenmenge mit Warnung vor Überschreiten, prepaid Guthaben aufladen (USSD Codes senden), SMS per Batch-Job senden usw. Auch Huawei Mobile Partner hat eine Datenstatistik, aber keine einstellbare Warnmöglichkeit bei Überschreitung einer bestimmten Datenmenge.
Die Software gibt es auch für Linux Ubuntu, nennt sich ixconn. Weitere Infos zu Linux und UMTS-Modems. Normalerweise kann bei entsperrten Modems auch die bisher verwendete Software (der Modemhersteller) weiterverwendet werden. Es müssen nur die Zugangsdaten geändert werden (meist nur APN, bei manchen auch Benutzername und Passwort). Ausnahmen sind manche Programme der Netzanbieter (nicht die gebrandete Software der Modemhersteller): Vodafone dashboard/Mobile Connect (von beiliegender CD, auch VMC lite z.B. von vodafone 1&1), T Mobile Communication Center (von beiliegender CD, auf den Sticks oder von der Bob-Homepage), Verbindungsprogramm von 3 auf manchen Modems, aon Connectionmanager, Bob (von beiliegender CD). Die Programme fallen bei mir unter den Begriff "kranke Saftware" ... Beim Modem von Bob ist möglicherweise auch das virtuelle CD-Laufwerk deaktiviert wenn eine CD beiliegt und dort Mobile Partner drauf. Bei manchen auch das A1 dashboard in der Bob-Version. Zum kübeln.... Die Erfinder dieser Saftware: mquadr
Info zum Aktivieren/deaktivieren hier.

Dann funktionieren manche Modems auch mit Android, wenn entsprechende Treiber drauf sind. Übrigens, die "Device Number" bei den Zugangsdaten ist die Rufnummer... (normalerweise *99#), vor kurzem bei einem chinesischen Tablet-Pad festgestellt. Falls das Tab nicht dafür vorgesehen ist wirds kompliziert (wenn überhaupt möglich). Hier eine (englische) Anleitung für Acer iconia A500. Infos zu anderen Tablets sollten auch dort zu finden sein. Noch etwas zu Android und Surfsticks, PIN-Abfrage der SIM deaktivieren sollte Probleme beim Verbindungsaufbau beheben. Weitere Infos

Das A1 Dashboard auf E1550-Sticks ist genauso unbrauchbar. Bei manchen ist allerdings Mobile Partner drauf. Auch auf den ersten E182E HSPA+ Modems. Übrigens haben manche Serien der E182E ein thermisches Problem. Auf den neueren Huawei-Modems von Bob, A1, aon vermutlich immer die Version von mquadr. Kann zwar (auch automatisch) zwischen LAN/WLAN* und UMTS wechseln, aber keine Änderung der UMTS-Zugangsdaten möglich. Update: eine neuere Version des A1 dashboards ist zumindest für andere virtuelle Netze des gleichen Konzerns geeignet. D.h. A1 Dashboard funktioniert auch mit Bob, möglicherweise auch mit abroadband. Für das Bob Dashboard gilt vermutlich das gleiche. Aktuell hat A1 die HiLink-Modems Huawei E303 im Programm, aber da statt der HiLink-Software natürlich auch wieder eine Version ihres A1 Dashboards drauf... Original funktionieren die vermutlich nicht an Tablets, die A1-Version schon.

Für Chrome OS gibt es derzeit vermutlich kein USB-Modem, besser gleich ein Gerät mit eingebautem 3G-Modem kaufen. Alternativen: Mobiler Hotspot, Hotspot am Smartphone, Huawei E355 (braucht nur Strom via USB, funktioniert wie ein Hotspot). Gilt genauso für Windows RT oder Blachberry Playbook.

*nur wenn WLAN im Computer vorhanden, USB-Modems haben kein WLAN.

Infos zu UMTS-Modems (Huawei, ZTE) und Linux (umtsmon, gnome-ppp)

Zugangsdaten Provider Verbindungseinstellungen für mobiles Internet in Österreich (xls)
Neues Verbindungsprofil anlegen bei Huawei-Modems (rtf, deutsch, und englisch für Mobile Partner)
Installationsanleitung Bob Yesss!

UMTS Verbindungseinstellungen AT/DE/CH (pdf) Zugangsdaten weltweit noch eine Zugangsdaten DE zum Importieren in Mobile Partner. DE und Infos zu deutschen Netzen
Anleitung für Mobile Partner mit Bildern (pdf, von DiTech)
Alle Zugangsdaten ohne Gewähr

Weitere Infos in den entsprechenden Foren, siehe Linkliste

Noch ein Tipp, den ich in einem Wohnwagen-Forum gefunden habe: Internet im Urlaub per Vodafone Irland SIM 50MB/Tag um 99ct europaweit. Oder Abroadband (weltweit, 59ct/MB). Wo gratis WLAN verfügbar ist kann man natürlich auch dieses nutzen.

Ich beschäftige mich nicht (mehr) mit Handys. Firmen, die Handys ensperren findet ihr in der Linkliste. Übrigens kann man viele Handys auch als UMTS-Modem verwenden.

Falls jemand Lust und Zeit hat, die Infos die ich hier zusammengetragen habe zu sortieren bitte um Nachricht. Ich komm nicht dazu... Ich habe auch noch einen normalen Job... (Büroelektronik wie z.B. Diktiergeräte reparieren)

Mail senden

ICQ2Go

Bitte keine Nachrichten wie Hi! o.ä., die werden ohne Rückfrage gelöscht.
Skype Me™! Skype habe ich zwar auch, verwend ich aber selten. Hier gilt das gleiche.

NEU Blog

 

Am sichersten bin ich per ICQ oder mail zu erreichen...

In Foren wie gsmfreeboard.com oder umtslink.at gibts auch weitere Infos zu UMTS/HSDPA-Modems

Home

Eine Kopie der Seite (nur Text) gibts hier (pixelmania.at)

 

Neue Mobile Partner 23 Software, auf deutsch geändert. Die Kacheln lassen sich mit einem Editor wie z.B. PSPAD beliebig Internetseiten oder Programmen zuordnen. Info hier. Ich habe die für Österreich etwas abgeändert, z.B. die Importliste der Zugangsdaten aktualisiert (orange statt one, Yesss! und Bob eingetragen). Und für Modems ohne Telefonfunktion wie z.B. E182E statt Anruf einen Link zu Twitter eingetragen.

 

Download-Link im Bild, allerdings habe jetzt nicht überprüft ob mit oder ohne Telefonfunktion. Dafür installierbare Version (im Mobile Partner-Ordner) und flashbare Version (23.002...exe)

Bluecounter Website Statistics Bluecounter Website Statistics